Höhepunkte der Saison 2018


24. November 2018: 2. ÖMM Indoor in Gössendorf/Graz

Zur 2. ÖMM 2018 waren 40 Teams angemeldet, von denen 2 leider nicht erschienen waren.
Gespielt wurde in der Vorrunde in 5 Gruppen à 8 Mannschaften.
Aus Deutschland waren „mölkk-up“ (Anita K. und Kathi B.) und die „Frankenmölkker“ (Michael K. und Johannes B.) angetreten. Ein Großteil der Teilnehmer war natürlich aus Österreich, ein finnisches und zwei tschechische Teams vervollständigten das Teilnehmerfeld.
Gespielt wurde in einer gut geheizten Sporthalle, so, dass auf Jacken und Mützen verzichtet und im Team Shirt gespielt werden konnte. Für die hervorragende Verpflegung der Spieler sorgten Ehrenamtliche des dortigen Sportvereins.

Im Modus „jeder gegen jeden“ mit 2 Sätzen wurde die Vorrunde absolviert. Diese beendeten „mölkk-up“ als 2.der Gruppe E, die „Frankenmölkker“ als 1. der Gruppe D.

Darauf folgte das Achtelfinale, welches beide deutschen Teams unbeschadet überstanden. Das Viertelfinale war dann aber leider für beide Teams Endstation! „mölkk-up“ scheiterte an „Pippo und Tom“, die „Frankenmölkker“ am späteren Sieger „Keith Richards“.

Da „mölkk-up“ im Gegensatz zu den „Frankenmölkkern“, die leider verloren, das folgende Spiel nach großem Kampf und 0:2 Rückstand noch in ein 3:2 verwandelten, beendeten sie das Turnier als Gesamtfünfte, bestes deutsches und bestes Frauenteam. Das Ziel, bestes Frauenteam, hatten sie schon vor Turnierbeginn ausgegeben und am Ende vollkommen verdient auch erreicht.
Für diese Leistung wurden sie zu Recht mit einem Pokal geehrt. An dieser Stelle noch mal einen herzlichen Glückwunsch dafür.

Die „Frankenmölkker“ erreichten am Ende Rang 7.
In einem spannenden Halbfinale setzten sich vollkommen überraschend die Newcomer „Keith Richards“ gegen „mölkk your world“ in der Besetzung Ex-Vizeweltmeister Oli Good und Ex-Weltmeister Antti mit 3:2 durch.
Das andere Semifinale gewannen die „Drummer Boys“ gegen „Pippo und Tom“. So kam es letztlich zu einem „musikalischem“ Finale, in dem „Keith Richards“ die „Drummer Boys“ mit 3:2 niederrang und das Turnier am Ende vollkommen verdient gewann.
Im kleinen Finale siegte „mölkk your world“ gegen „Pippo und Tom“ und belegte den 3. Platz.

Als Fazit kann man festhalten, es war ein gut organisiertes Turnier, das in freundlicher Atmosphäre gespielt wurde. Erfreulich war auch die große Zahl an Neueinsteigern in sämtlichen Altersklassen, die ihre Spiele motiviert und mit Kampfgeist absolvierten.
Danke nochmal an die Organisatoren und freiwilligen Helfer. Einer erneuten Teilnahme im nächsten Jahr steht nichts im Wege.


Johannes B.

Nach oben


22. September 2018: DMM-Belohnungsfahrt des NPV

...

Ganz herzlichen Dank an Horst für die Organisation.


...

Nach oben


15. September 2018: 19. MMT (Herbst) in Erlangen

Trotz angesagten fast schon sommerlichen Temperaturen erschien eine Mölkkyspielerin mit Gummistiefeletten – bei der MMT muss man schließlich auf jedes Wetter vorbereitet sein und normalerweise ist ja auch immer schlechtes Wetter angesagt.
Am Samstag, 15.09.2018 machten sich 8 Teams auf den Weg nach Erlangen-Bruck. Kulinarisch ist die MMT immer ein Hochgenuss – auf unserem Buffet unter dem Pavillon findet sich von Süßes bis Herzhaftes einfach alles. Ganz herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass wir so den ganzen Tag schlemmen konnten.
Natürlich wurde auch Mölkky gespielt. In der Vorrunde spielte Jeder gegen Jeden zwei Sätze. Anschließend wurde im Modus „best of three“ gespielt. Die Finalspiele dann „best of five“. Das packende Finalspiel bestritten „Frankenmölkker & friends“ und „The Mölkkynvincibles“. Gewonnen haben „Frankenmölkker & friends“. Das Spiel um den 3. Platz bestritten die „Holzwürmer“ und „Pisterpirkot“. Auch dieses Spiel war sehr spannend. „Pisterpirkot“ wurde Dritter.
Rundum war es ein Turnier in einer schönen familiären Atmosphäre, das unser Walter wieder super vorbereitet hat.
So können wir bald in die Winterpause gehen und freuen uns schon auf die nächste MMT im Frühling 2019.

Weitere Ergebnisse


Anita Kilger

Nach oben


8. September 2018: 7. Czech Mölkky Open in Zruč nad Sázavou

Bei der Tschechischen Meisterschaft nahmen zwei fränkische Mölkkyteams teil. Gespielt wurde auf Tennisplätze mit rotem Granulat. Frankenmölkkker & friend (Anita und Michael K. mit Roland G.) hat die Vorrunde als Gruppensieger beendet und hätte in der nächsten Runde nur zwei Spiele gewinnen müssen, aber leider hatten sie alle Spiele verloren. Schlussendlich sind sie noch 15. geworden. Das andere Team „Hej, Sej, mölkk & gut“ (Gisela, Johannes und Andreas) hatte mehr Glück bzw. einfach besser gespielt. Sie haben den 5. Platz gemacht und noch einen Trostpreis in Form von einer Mölkky-Tasse mit nach Hause genommen.
Teilgenommen hatten 36 Mannschaften. Gewonnen hat das tschechische Team „Finove“ vor „SemTamŤuk“ und Dritter ist „Albi Prazac“ geworden. Rundum ein gut organisiertes Turnier. Alle hatten sehr viel Spaß und es wurden schon Verabredungen für nächstes Jahr getroffen, um sich erneut messen zu können.


Anita Kilger

Nach oben


1. September 2018: 2. Wiener Steckal Werfen (Open Austrian Mölkky Championship)

Am 01.09.2018 riefen die Mölkky-Könige aus Wien (Mölkkings) wieder zu ihrem Wiener Steckal Werfen in den wunderschönen Augarten in Wien. Dem Aufruf folgte das Team „Frankenmölkker & friend“ (Michael und Anita K. mit Johannes B.). Für Johannes war es eine Premiere, Anita und Michael sind schon im Vorjahr angetreten. Kathi B. aus Erlangen, auch zum ersten Mal in Wien, ist mit den „Flugschneisenwerfern“ aus der Schweiz angetreten – und damit Kathi sich gleich mit dem Team identifiziert, kam sie natürlich mit dem Flugzeug in Wien an. Die Organisatoren rund um Christoph Ibser hatten sich diesmal entschlossen, den Gewinn/Erlös des Turniers der Lebenshilfe zu spenden. Die Bewohner/Arbeiter der Lebenshilfe Werkstatt 1020 Wien hatten von fünf neuen Mölkky-Sets die Kisten bunt bemalt bzw. künstlerisch gestaltet. Diese konnten käuflich erworben werden (zwei Sets wurden von NPV-Mitgliedern gekauft). Außerdem gab es während des Turniers kleine Häppchen/Kuchen, die von den Organisatoren bzw. wohl eher von den Frauen, gebacken wurden. Gegen eine Spende konnte jeder Teilnehmer sich diese ganz fantastischen Leckereien schmecken lassen Somit kam eine Spende in Höhe von 914,41 Euro zusammen.
Aber bevor es zu dazu kam, mussten wir erst einmal abwarten, ob und wann das Turnier begonnen werden konnte – denn am Samstag früh um 9:00 Uhr goss es wie aus Eimern. Aber zum Staunen von den „Mölkkings“ waren bis auf ein Team ALLE dann 25 Teams beim Treffpunkt im Augarten anwesend – teilweise ausgestattet mit Schirm. Da man durch den Starkregen nicht mal sein eigenes Wort verstand und die Mölkky-Hölzer teilweise im Wasser standen, wurden wir alle in das nahegelegene Cafe geschickt zum erstmal trockenen Unterstellen. Die Teams nutzten die Gelegenheit einerseits zum Frühstück, andere bereits zum Frühschoppen – denn eines war allen klar – jeder wollte spielen, egal bei welchem Wetter. Die Organisatoren rund um Christoph riefen zur Krisenbesprechung auf. Insider wussten, dass Christophs Arbeitskollegen bei der Flugsicherung arbeiten und somit wettertechnisch immer auf dem aktuellsten Stand sind. Somit stand nach einer Stunde fest, dass es einen verkürzten Spielverlauf geben wird und wir gegen 11:00 Uhr wettertechnisch ein regenfreies Fenster von ca. 2 Stunden haben. Gesagt – getan, so wurde gespielt. Nach den relativ trockenen Vorrundenspielen begannen die Halbfinalspiele wieder bei Starkregen und teilweise Gewitter – da half nicht mal mehr ein Schirm. Aber es wurde bis zum bitteren Ende gespielt. Das Endspiel bestritten die Mölkkynators aus Gössendorf (letztes Jahr zweiter und dritter in Wien) und „Frankenmölkker & friend“. Da die „Mölkkings“ ja sehr kreativ sind, fand der Abwurf im trockenen Pavillon statt. Für die Schiedsrichter war es nicht ganz so schön, sie mussten ja im Regen stehen und alles aufbauen. Am Ende konnten die „Frankenmölkker & friend“ nach einem spannenden und sehr packenden Kampf den 3:1-Sieg einfahren. Die „Grazer Jungs“ hatten uns anschließend gleich zu einer Revange bei ihrem Indoor-Turnier (2-er-Team) am 24.11.2018 in Gössendorf herausgefordert, was wir (Kathi B. mit Anita K. als „Mölkk up“ und Michael K. mit Johannes B. als „Frankenmölkker“) natürlich sehr gerne annahmen. Ganz herzlichen Dank an Christoph und dem gesamten Orga-Team – es war wieder ein ganz unvergessliches Turnier und auch bei Regen und Gewitter ist Wien immer eine Reise wert. Wir freuen uns schon auf 2019 im Wiener Augarten und sind schon ganz gespannt, was für Überraschungen uns im nächsten Jahr erwarten.


Anita Kilger

Nach oben


18. bis 19. August 2018: 15. Mölkky World Championships 2018 in Pori, Finnland

...

Dieses Jahr waren nur 2 Teams aus Deutschland zur WM angereist.
...
........

Der Nation Cup war dieses Jahr einfach unglaublich! Deutschland wurde nach Finnland Zweiter. Tschechen wurde Dritter. Der beste Platz aller Zeiten für Deutschland Ein großen Dank an das deutsche Team (Horst N., Michael E., Oli L. und Julius B.) für diese großartige Leistung!


...

Nach oben


28. Juli 2018: 10. Slovakia Mölkky Open 2018 in Bratislava

Auch dieses Jahr machten sich wieder einige Mölkkyspieler aus Nürnberg/Erlangen auf den Weg nach Bratislava, um sich mit den slowakischen und tschechischen Teams zu messen. Wir traten mit 2 Teams an. Zum Einen waren dies die „Frankenmölkker & friends“ (Michael und Anita K., Mike, Johannes) und das andere Team war „The Incredible Mölkk“ (Lea, Roland W., Roland G. und Michael E.).
Wie immer stieg das Thermometer während des Turniers mächtig in die Höhe, so dass die Schattenspielplätze sehr gefragt waren. In der Pause hatte man sogar die Möglichkeit, sich eine kleine Abkühlung im angrenzenden See zu gönnen. In der Anmeldegebühr war mittags ein kleiner leckerer Imbiss dabei – super organisiert.
Die Vorrundenspiele hatten wir sehr gut gespielt. Auch die darauffolgenden Paarungen liefen gut – leider hat es nicht ganz fürs Endspiel gerreicht. Am Ende spielten die beiden deutschen Teams um den 3. Platz, welcher „Frankenmölkker & friends“ für sich entscheiden konnte und „The Incredible Mölkk“ hatte somit den undankbaren 4. Platz eingenommen. Aus deutscher Sicht ist dies ein großartiges Ergebnis. Das Finale bestritten zwei tschechische Mannschaften. Gewonnen hat das Team „Mölkky Bystrc I“ vor „Czech Mölkky Ex“.
Bedanken möchten wir uns bei dem Hauptorganisator Stanislav Ivan – es war wieder ein „heißes“, aber doch sehr schönes Turnier.
Bis zum nächsten Jahr.


Anita Kilger

Nach oben


7. Juli 2018: 2. Fürther Beachmölkkyturnier

Herzlichen Glückwunsch an den Titelverteidiger, „Men O'Mölkk“ (Johannes B., Roland G., Roland W., Volkmar P.)

2. Die Holzwürmer
3. Stöckla Boum
4. Mölkkopathen
5. Team 7
6. NPV 1
7. Mölkktastic 4

Andreas und Tina haben auch dieses Jahr wieder eine super Arbeit bei der Organisation geleistet.

Ein sehr empfehlenswertes Turnier mit viel Spass.


...

Nach oben


23. Juni 2018: Mölkky am Juhannus-Tag

...

...


...

Nach oben


16. bis 17. Juni 2018: 11. DMM in Erlangen

 

...


...

Nach oben


11. Mai 2018: Erlanger Sternen Nacht

...

...


...

Nach oben


5. Mai 2018: 18. MMT - 2018 Frühling

Endlich ist es wieder soweit – Mölkky-Frühlingserwachen – das 18. MMT beginnt. Die ersten Helfer waren bereits um 9:00 Uhr bei noch sehr kühlen Temperaturen vor Ort, um den Platz vorzubereiten. Der Pavillon wurde aufgebaut, Tische aufgestellt und die Mölkkyspiele hergerichtet. Gegen 9:30 Uhr kamen so langsam alle Spielerinnen und Spieler. Viele brachten etwas zu Essen mit. Ein ganz großes Dankeschön an alle, die dafür gesorgt haben, dass wir ein so vielfältiges Buffet genießen konnten. Um 10:00 Uhr hat unser Cheforganisator Walter alle Spielerinnen und Spieler der 10 Teams begrüßt und das Turnier eröffnet. Dank der wärmenden Sonne begannen die Spiele mit guter Laune. In der Vorrunde spielten alle Teams gegeneinander über zwei Sätze. Anschließend begannen die zum Finale hinführenden K.O.-Spiele. Da die Vorrunde schon ziemlich lange dauerte, hatten die Team-Captains mehrheitlich abgestimmt, dass diesmal im „Best of 3“-Modus gespielt wird. Bei aufkommendem Wind begann das „kleine Finale“. Der mehrmalige MMT-Meister „Men O'Mölkk“ setzte sich mit 2:0 Sätzen gegen „Suxxeed“ durch. Das Finale bestritten die MMT-Herbstmeister von 2017 „Franken Mölkker“ gegen die „Stöckla Boum“. Dieses Duell ging mit 2:0 an die „Franken Mölkker“. Herzliche Gratulation an die neuen mittelfränkischen Frühlingsmeister.

Vielen Dank an alle Spielerinnen und Spieler, die wieder zu einem entspannten und gut gelaunten Turnier beigetragen haben und wir hoffen auf ein Wiedersehen bei der DMM und dem nächsten MMT im Herbst.

Weitere Ergebnisse


Anita Helms

Nach oben


1. Mai 2018: Erlanger Rädli

Der NPV – Nürnbergin Pölkkyveikot – hat zum vierten Mal eine Station bei der Erlanger Rädli aufgebaut. „Die Fahrrad-Rallye quer durch Erlangen bietet für die Teilnehmer eine Möglichkeit auf verkehrsarmen, familienfreundlichen Routen Erlangen und Umgebung näher kennenzulernen.“  (aus www.raedli.de)

Dieses Jahr hatte unsere Station beim FSV Erlangen-Bruck 84 kleine und große Besucher; Rekord. Nach einem recht kühlen und windigen Vormittag hat uns am Nachmittag doch noch die Sonne beglückt und uns somit für einen regen Zulauf gesorgt.

Unter fachkundiger Anleitung durch Erlanger und Nürnberger Mölkkyspieler gab es auch hier die Gelegenheit, bei etwas geänderten Spielregeln, eines der für die finale Tombola benötigten 15 Lösungswörter zu erspielen. Dabei entspricht jede geworfene Punktzahl einem Buchstaben. Dieses Jahr lautete das Lösungswort „Wurfhölzer“.

Um Mölkky etwas mehr zu verbreiten, hat der NPV auch dieses Jahr wieder zwei Tombolagewinne (" Mölkky-Sets) gesponsert. Wir wünschen den Empfängern viel Spaß beim Spielen.

Und wir bedanken uns für die zahlreichen Helfer/-innen, die diese Rädli-Station erst ermöglichten.


Walter Aust

Nach oben


11. bis 12. April 2018: Costa del Sol Open in Fuengirola, Spanien

8 Mölkkyspieler freuten sich auf die Costa del Sol und Mölkky unter der spanischen Sonne und machten sich bereits am Samstag, 7.4.2018 auf den Weg nach Fuengirola. Dort angekommen wurde zuerst einmal der Spielplatz unter die Lupe genommen und auch schon ein paar Probespiele gemacht. Der eine oder andere machte einen Ausflug nach Gibraltar. Dann wollten wir die Sonne genießen, aber die schien leider nur in Deutschland. Wir hatten dafür typisches „Hamburger Schietwetter“ mit Regen, Wind und Kälte.

Aber an den Spieltagen war der „Mölkkygott“ mit uns und schickte uns Sonnenschein.

Mittwoch: 11.4.2018 – Doppel

TEAMS mit NPV-Beteiligung

Franken Mölkker (Anita H. und Michael K.)
Hakkaharja (Marjukka und Helinä)
HMS NPV ReiseMölkky (Sami und Johannes)
HMS NPV Compañeros (Milla und Roland G.)
NPV 1 (Eija und Werner)
NPV 46 (Jari und Kathi)
NPV Pölkky (Moni und Walter A.)

Am Mittwoch, 11.4.2018 begann das Turnier mit dem „Doppel“. Alle deutschen Teams sind bis ins Achtelfinale gekommen und konnten dann als Zuschauer die Endspiele miterleben.
Gewonnen haben: Mainospaita (Pekka L. und Janne L.)

Donnerstag: 12.4.2018 – Dreier

TEAMS mit NPV-Beteiligung

Franken Mölkker (Anita H., Michael K. und Werner K.)
HMS NPV de Viaje Mölkky (Walter A., Sami und Jose)
Mölkky 42 (Kathi, Johannes und Roland G.)
Pistepirkot (Eija, Marjukka und Jari)

Am Donnerstag, 12.4.2018 startete das „Dreier“-Turnier. Auch an diesem Turniertag sind einige bis ins Viertelfinale gekommen.
Gewonnen hat die Mannschaft: Ottopojat (Harri V., Antton S. und Keijo A.)

Am Abend fand ein finnischer Abend mit Tapas und finnischer Musik statt. An diesem Abend wurde auch „Tupa-Mölkky“ gespielt – es wurde der Nationencup ausgespielt, bei dem Deutschland souverän den zweiten Platz gewann.

Dieses Jahr hat leider hat der permanente und recht kalte Wind die Temperaturen deutlich nach unten geschraubt. Wie immer hat das Turnier aber viel Spass in einer äusserst entspannten Atmosphäre gemacht.

Samstag: 14.04.2018 – Spaßturnier (Fleischklößchen-Wettbewerb)

Am Samstag, 14.04.2018 fand dann noch abschließend das „Fleischklößchen“-Mölkkyturnier statt. Bei diesem Spaßturnier bezahlt man 5 Euro Startgebühr pro Person und bekommt dann seine Spielpartner zugelost. Es wurde in „Dreier“-Teams gespielt.
Gewonnen hat ein Team, das aus zwei deutschen (Anita H. und Roland G.) und einem finnischen Mitspieler (Jukka) bestand.

Von Pepé und seinen beiden Söhnen wurden wir die ganzen Spieltage über königlich verpflegt. Es standen ausreichend gekühlte Getränke, sehr gut belegte Baguettes und mittags eine Art Paella zur Verfügung.

Es war wieder ein ganz toll organisiertes Turnier von Kirsi und Pauli und für nächstes Jahr wird der Termin bei vielen schon wieder fest eingeplant.


Anita Helms

Nach oben


11. März 2018: Saisonbeginn

Nur eine Woche nach dem Eismölkky fing auch schon die Saison bei über 20 °C an.

Nach oben


4. März 2018: Eismölkky

Nachdem in der vorangegangen Woche Temperaturen bis zu -15 °C erreicht wurden, haben sich dieses Mal immerhin 4 Spieler/-innen eingefunden, die bei Sonnenschein und +9 °C Höchsttemperatur die Gelegenheit zum seltenen Eismölkky nutzten.


...

Nach oben


23. Februar 2018: NPV Mitgliederversammlung

Nach oben


11. Februar 2018: Faschings-Mölkky

 

...


xxx

Nach oben